Drei CDU Stadträte vom Gemeindetag geehrt und ausgezeichnet

Bei der konstituierenden  Gemeinderatssitzung am 15.Juli 2019 konnte Bürgermeister Marcus Zeitler drei CDU-Stadträte, mit der Ehrenurkunde des Gemeindetages Baden-Württemberg ehren und auszeichnen.

Für 20 Jahre  Gemeinderatstätigkeit Wilhelm Happes und für 25 Jahre Manfred Hesse und Heinrich Ludwig Runz.

In der vom Präsidenten des Gemeindetages Baden-Württemberg Roger Kehle unterzeichneten Ehrenurkunde heißt es:

DIE  GENANNTEN  STADTRÄTE  ERHALTEN  IN  ANERKENNUNG  IHRER VERDIENSTE  UM  BÜRGER  UND  GEMEINDE  DIE  AUSZEICHNUNG  DES GEMEINDETAGES  BADEN-WÜRTTEMBERG

Carolin Schütze und Dr. Uwe Walter aus dem Gemeinderat verabschiedet Auszug aus der Rede des Fraktionsvorsitzenden Heinrich Ludwig Runz

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

Abschiedsworte müssen kurz sein, wie eine Liebeserklärung

Dies sagte Theodor Fontane

Ich werde versuchen mich in Anbetracht der umfangreichen Tagesordnung daran zu halten.

Uwe Walter

Lieber Uwe,

zwei Mal schon bist Du als Nachrücker hier am Ratstisch gesessen. Und heute darf ich Dich auch zum zweiten Mal aus unserer Fraktion verabschieden.

Du hast Dich entschieden nicht mehr für das Ehrenamt des Gemeinderates  zu kandidieren. Hohe beruflichen Anforderungen und  lange Wege- und Fahrtzeiten, hätten eine weitere Gemeinderatsarbeit in Mitleidenschaft gezogen.

Ich habe  Dich in unserer gemeinsamen Gemeinderatsarbeit als gewissenhafter und sachkundiger Mitstreiter kennen lernen dürfen.

Deine durchdachten Sachbeiträge haben wir in diesem Gremium immer sehr geschätzt. Mit großer Fachkenntnis hast Du den Blick für das Ganze nie aus den Augen verloren.

Aufgrund Deines Berufes,  als Geologe und Deiner berufsbedingten Arbeit  mit vielen kommunalen Einrichtungen, konntest  Du mit großem Sachverstand Deine Erfahrung in die Schönauer Kommunalpolitik mit einbringen.

In den letzten Jahren hast Du Dich auch deshalb nicht mit einfachen Worten oder Antworten begnügt.

Daraus wurde auch deutlich, dass Du Dich stets für die Belange der Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt eingesetzt hast. Du hast wichtige und wie ich schon sagte, sachkundige Beiträge in dieses Gremium eingebracht.

Dein Wirken war stets geprägt sich für die Sache und zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt einzusetzen.

Dafür sage ich herzlichen Dank!

Ich wünsche Dir im Namen unserer Fraktion zusammen mit Deiner Frau Isabell und Deinen Kindern Paul, Oskar und Maja alles Gute.

Carolin Schütze

Ich komme zu Dir liebe Carolin,

vor 15 Jahre hatten Dich die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt in den Gemeinderat gewählt. Dein Sohn Conrad war gerade geboren, da hast Du Dich  als junge Mutter in die Schönauer Gemeindepolitik gewagt.

Mit Sicherheit keine Selbstverständlichkeit.

Als junge Mutter hat man andere Aufgaben.

Du hast es aber fertig gebracht, das Ehrenamt, Familie und den Beruf

bestmöglichst unter einen Hut zu bringen.

Als Frau hast Du, die von Männern dominierte CDU Fraktion bereichert und Deine Ideen mit eingebracht.

In der Fraktion und im Gemeinderat hast Du schnell Dein Thema gefunden.

Was liegt da Näher sich als junge Mutter für ein Kinder- und Familienfreundliches Schönau einzusetzen. Gemeinsam haben wir dies mit Deinem Engagement in diesem Gremium erreicht.

Als Mitglied im Verwaltungs- und Finanzausschuss hast Du stets mit darauf geachtet, dass die Finanzen unserer Stadt  solide aufgestellt waren.

Aufgrund Deiner Tätigkeit im Architektenbüro Deines Mannes, konntest Du auch Deine   Sachkompetenz in Baufragen in den Gemeinderat mit einbringen. 

Gerade bei der Sanierung  der Carl-Freundenberg-Schule und der Sanierung der Stadthalle haben uns Deine  sach- und fachkundigen Beiträge weitergeholfen.

Dein großes Engagement  hast Du  auch im Arbeitskreis „ Stadtmarketing“ eingebracht.

Deine Denkanstöße und Ideen werden künftig in unserer Fraktion fehlen.

Bei der Wahl zum Gemeinderat am 26. Mai dieses Jahres hast Du nicht mehr kandidiert. Du hast Dich entschieden Deinen Mann künftig noch mehr in seinem Architektenbüro zu unterstützen.

Liebe Carolin,

Du hast die Geschicke  von  Schönau in den letzten 15 Jahren   miterlebt, mitgestaltet und mitgelenkt.

Wir in der Fraktion bedauern, dass der Gemeinderat ein Mitglied verliert, das auf sachbezogene Arbeit und sachliche Diskussionen einen großen Wert gelegt hat.

Ich wünsche Dir, Deinem Mann Uwe und Deinem Sohn Conrad für die Zukunft alles Gute.

10. Kinderspielfest der CDU Schönau

Schönau. Das wohlbekannte CDU Kinderfest fand dieses Jahr zum 10.! Mal statt. Zuerst zogen Wolken auf, aber es wurde wieder ein sonniger Tag und viele Kinder aus dem gesamten Steinachtal strömten mit ihren Eltern und Großeltern auf den Rasenplatz im Greiner Tal.

Kurzfristig war es uns gelungen Felix Hesse und Marie Grams unterstützt von einer Freundin als Kinder-Schmink-Team zu gewinnen.

Die Kinder haben pausenlos gearbeitet und somit arbeiteten die drei jungen Künstler nahezu fünf Stunden ohne Unterbrechung, eine wirklich bewundernswerte Leistung.

Das Hallo war sehr groß als das Organisationsteam Ute und Matthias Köpfer endlich mit den Bewegungsspielen begannen. Tauziehen, Seilspringen, Sackhüpfen wurden mit Begeisterung angenommen. Ball- und Bewegungsspiele wurden abwechselnd angeboten und zur Belohnung gab es kleine Spielzeuge und etwas Süßes. Allerdings waren die meisten Jungs die ganze Zeit unermüdlich am Fußballspielen. Auch die Prominenz und die Eltern wurden sportlich gefordert und zu einem Tauziehwettbewerb aufgefordert.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung mit CD’s der 70er und 80er Jahre, zur Verfügung gestellt von Alexander Grams, dem Mann für alle Fälle. Der CDU Stadtverband Schönau konnte auch wieder den Landtagsabgeordneten Herrn Dr. Albrecht Schütte begrüßen.

Während sich ein Teil der Kinder auf der Greinertal Wiese und dem daneben liegenden Spielplatz austobten, konnten andere das Angebot des Obst- und Gartenbauvereins nutzen, kostenlos mit der „Bimmelbahn“ zu fahren. Ein großes Dankeschön geht an Andreas Hauk der souverän und unermüdlich angefeuert von den Kindern die Runden drehten. Andreas fand sogar noch die Zeit seinen Sohn Max Hauk einzulernen, die Bimmelbahn zu fahren, und Uhrich Junior übte die Funktion des Schaffners mit Bravour aus. Es machte Freude zuzusehen, wie sich diese beiden jungen Leute mit Freude ihrer Aufgabe stellten. Für jeden Verein ist es wichtig, interessierte junge Menschen in ihren Reihen zu haben. Sie sind die Zukunft!

Mit Thüringer Bratwürsten und den scharfen roten Würsten, Kammsteaks und Brötchen sowie Butterlaugenstangen, Kuchen und allerlei Flüssigem musste keiner Hunger oder Durst leiden und das Angebot wurde gerne angenommen. Mit diesem Fest will die CDU dazu beitragen, dass Schönau dem Ruf einer „familien- und kinderfreundlichen Stadt gerecht wird“.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Bäckerinnen für ihre großzügigen Kuchenspenden, die nicht nur aus den Reihen der CDU Mitglieder stammten, immerhin hatten wir 10 Kuchen, und an das fleißige Helferteam. Der Dank gilt auch Familie Dähmel, die uns immer freundlicherweise mit Strom versorgt, sowie ganz besonders dem Schönauer Bauhof unter der Leitung von Dieter Fastner für den unermüdlichen Einsatz und die gute Zusammenarbeit. Großer Dank gebührt auch dem „altbewährten“ Auf- und Abbau Team, das immer von Manfred Hesse angeführt wird und zur Stelle ist. Bedanken möchte sich aber der CDU Stadtverband Schönau vor allem bei allen Kindern, Eltern und Großeltern, die dem Fest mit ihrer Teilnahme erst die richtige Bedeutung zukommen ließen. Wir hoffen und wünschen uns, dass diese lieb gewordene Tradition nächstes Jahr wieder seine Fortsetzung findet, denn es ist uns ein Anliegen, etwas für die Kinder der Stadt Schönau zu tun. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen!

Ute Herion-Köpfer und Matthias Köpfer

Frühschoppen Marktplatz Schönau

Am Sonntag, den 19. Mai 2019 war bei herrlichem Sonnenschein auf dem Marktplatz schon kurz nach dem Kirchgang Betrieb. Viele interessierte Besucher nahmen das Angebot der CDU Kandidatinnen und –Kandidaten wahr mit ihnen bei deftiger Weißwurst mit Brezeln und Freibier ins Gespräch zu kommen.

Die CDU Kandidatinnen und –Kandidaten bedanken sich bei allen Besuchern der diversen CDU Informationsstände und den Frühschoppen der letzten Wochen für das Interesse und die netten Gespräche, auch bei den Hausbesuchen.

Besonders freuen würden sich die Kandidaten, wenn recht viele Wähler am Sonntag, den 26. Mai 20019 zur Wahlurne gehen.

Für den CDU Stadtverband Schönau

Ute Herion-Köpfer

Radweg erhält neue Beschilderung

Rechtzeitig zu Beginn der neuen Fahrradsaison wird in den nächsten Wochen in Schönau die neue Fahrradwegbeschilderung vom Bauhof angebracht.

Der Fahrradweg verläuft entlang der alten Bahntrasse von  Neckarsteinach nach Schönau über den Jägerpfad zum Marktplatz.  Entlang des Torweges geht es weiter nach Altneudorf über  die Leutersbergstraße nach Heiligkreusteinach. Damit wird künftig das gesamte Steinachtal für Fahrradfahrer ausgeschildert sein.

Immer wieder wurde aus der Bevölkerung wegen einer durchgehenden  Ausschilderung des Fahrradweges nachgefragt und auch im Gemeinderat war die Ausschilderung ständig ein Thema.  Problem hierbei war aber die Erhebung der Entfernungen, das Positionieren der Schilder und Pfosten, sowie die Gestaltung der Wegweiser. 

Stadtrat Heinrich Ludwig Runz vom Arbeitskreis Stadtmarketing erkläre sich somit bereit, zusammen mit seinem Schulkameraden Hans Kunz, einem  begeisterten Radfahrer, diese Aufgaben zu übernehmen und ein Konzept zu erarbeiten. Im August letzten Jahres machten sich beide an die Arbeit, den zwölf Kilometer langen Fahrradweg zwischen Neckarsteinach und Heiligkreuzsteinach komplett aufzunehmen und die Beschilderung auszuarbeiten. In enger Zusammenarbeit mit dem Bauhof und dem Leiter des Technischen Amtes, Herrn Markus Schaljo stimmen Hans Kunz und Heinrich Ludwig Runz die Fahrradwegkonzeption ab. 

Dabei nahm man auch Norbert Schön vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub  ( ADFC )  mit ins Boot. Mit einer zu nächst durchgeführter Befahrung des Fahrradweges, wurden mehrere alternative Streckenführungen ausgelotet. Viele vorbereitende Maßnahmen waren zu erledigen, wie die Festlegung der Ausschilderungsstandorte, Kilometerangaben auf den Schildern und die Hinzuziehung der Verkehrsbehörde des Rhein-Neckar-Kreises.  Ziel der ausgearbeiteten Konzeption war es dann, den vielen Fahrradfahren die vom hessischen Neckartal kommen eine strukturierte und ausgeschilderte Wegweisung in das badische Steinachtal zu geben. 

Über die alte Bahntrasse entlang der Bahnhofstraße wurde entschieden, den Radweg ganz bewusst für Fahrradfahrer verkehrsberuhigt und verkehrssicher,  über den Jägerpfad auszuschildern. Die Ausschilderung leitet dann den Fahrradfahrer über den Markplatz weiter in den historischen Altstadtteil von Schönau. Ebenso bewusst hat man auch hier diese  Trassenführung gewählt, um den Fahrradfahrer entlang der vielen Sehenswürdigkeiten des Klosterstädtchens zu führen. Dadurch erhofft man sich auch, dass der Schönauer Altstadtkern  belebt wird und die Gastronomie dadurch profitiert. Über den Markplatz geht es dann weiter über den Torweg und vorbei an einer herrlichen und einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft im  badischen Odenwald, die dann weiterführt über die schöne Tal-Aue entlang der Steinach  bis nach Heiligkreuzsteinach.

Bürgermeister Marcus  Zeitler merkte an, dass entlang des Fahrradweges auf Schönauer Gemarkung Servicestationen zum Aufladen der E-Bikers stehen und auch Reparaturmöglichkeiten vorgenommen werden können. In anderen Gemeinden werden solche Ausarbeitungen einer Fahrradbeschilderung an ein Ingenieurbüro vergeben. Mit der Erstellung dieser Konzeption haben  Hans Kunz und Heinrich Ludwig Runz in Zusammenarbeit mit dem Bauamt, der Stadt einen vierstelligen Betrag eingespart und für dieses Engagement sagt die Stadt Schönau herzlichen Dank. 

Frühschoppen Altneudorf

Bei etwas kühlen Temperaturen, aber bei Sonnenschein luden die CDU Gemeinderatskandidatinnen und –Kandidaten am 12.5.2019 am Altneudorfer Rathaus zum Frühschoppen mit Weißwurst und Freibier ein. Vorsichtshalber hatte man auch wieder die Sonnenschirme in nächster Nähe parat, um auch gegen einen Regenguss gewappnet zu sein. Der Wettergott meinte es gut mit den Gästen und den CDU Kandidaten und im Laufe des Morgens stellten sich viele Bürger ein, genossen die deftigen Weißwürste mit Brezeln und einem Bier und ergaben sich wieder interessante Gespräche. Es wurden unter anderem auch orangefarbene Rosen verteilt.

Der nächste CDU Frühschoppen findet am Sonntag, den 19.5.2019 von 09.00 – 13.00 Uhr in Schönau am Marktplatz mit Weißwurst und Freibier statt. Die CDU Kandidatinnen und –Kandidaten stellen sich gerne ihren Fragen.

Für den CDU Stadtverband Schönau

Ute Herion-Köpfer