Reaktionen auf OB-Kandidatur von Marcus Zeitler

Heinrich Ludwig Runz (CDU) ist “nicht groß überrascht” von der Kandidatur. Schließlich habe Zeitler immer wieder Anfragen erhalten. Runz bedauert, dass Zeitler bei einem Wahlsieg Schönau verlassen würde, drückt ihm aber die Daumen. “Ich habe ihn damals nach Schönau geholt”, erinnert sich der CDU-Fraktionschef. “Und ich gehe davon aus, dass er auch in Hockenheim punkten wird.” Zeitler habe erfolgreich gearbeitet, so Runz. So seien unter seiner Ägide die Schulden halbiert worden, gleichzeitig seien aber auch wichtige Projekte wie im Bereich der Digitalisierung angestoßen worden. “Die Hockenheimer können sich nur freuen, dass sie so einen guten Mann wählen können”, meint Runz. Der CDU-Fraktionschef hofft, dass Schönau nicht unter einem möglichen Wechsel leidet. “Wir müssen den eingeschlagenen erfolgreichen Weg weitergehen”, sagt er. “Außerdem stehen große Projekte wie die Sanierung der Stadthalle an.”

Quelle: www.rnz.de

NOMINIERUNGSVERSAMMLUNG DES CDU STADTVERBANDS SCHÖNAU

Am Dienstag, den 12. März 2019 fand die Nominierungsversammlung des CDU Stadtverbands Schönau zur Aufstellung der Liste der Kandidatinnen und Kandidaten zur Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 im Gasthaus Zum Pflug in Schönau-Altneudorf statt.

CDU Vorsitzender Tim Holtmann begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und vor allem die Kandidatinnen und Kandidaten. Er stellte die frist- und formgerechte Einladung zur Nominierungsversammlung fest und ging sogleich auf die ordnungsgemäße Wahl des Versammlungsleiters, eines Schriftführers, zweier Versammlungsteilnehmer zum Mitunterzeichnen der Niederschrift und zur Abgabe der Versicherung an Eides statt, sowie die Wahl zweier Vertrauensleute ein.

Die Kandidatinnen und Kandidaten bekamen nun bis zu 5 Minuten eingeräumt, um sich der Versammlung vorstellen zu können.

Viele Versammlungsteilnehmer zeigten sich erfreut, dass sich so viele junge Kandidatinnen und Kandidaten zu der diesjährigen Gemeinderatswahl gestellt haben und waren erstaunt über die neuen Ideen, die sie in den letzten Wochen ausgearbeitet haben. Es ist sehr lobenswert, dass junge Leute in der heutigen Zeit bereit sind für den Gemeinderat der Stadt Schönau zu kandidieren und sich zum Wohle der Stadt einsetzen und engagieren wollen. Der mit Spannung erwartete Flyer ist in Arbeit und wird in den nächsten Tagen an die Haushalte verteilt werden.

Nachdem die Beschlussfassung über das Aufstellungsverfahren erfolgt war, wurden die Kandidatinnen und Kandidaten in Einzelwahl auf die jeweiligen Listenplätze gewählt.

Die Wahl ergab folgendes Ergebnis:

Listenplatz 1      Heinrich Ludwig Runz

Listenplatz 2      Tim Holtmann

Listenplatz 3      Manfred Hesse

Listenplatz 4      Kathleen Ditter

Listenplatz 5      Wilhelm Happes

Listenplatz 6      Nils Lehnard

Listenplatz 7      Jule Romanski

Listenplatz 8      Alexander Grams

Listenplatz 9      Manuel Klumb

Listenplatz 10    Michael Withopf

Listenplatz 11    Ralf Lang

Listenplatz 12    Christina Schmitt

Listenplatz 13    Andreas Uhrig

Listenplatz 14    Marc Simon Klumb

Die Wahlleiterin Carolin Schütze, die gekonnt durch die Regularien führte, stellte im Anschluss an die Wahl die Ordnungsmäßigkeit fest.

Der Vorsitzende Tim Holtmann bedankte sich bei allen Kandidatinnen und Kandidaten, dass sie sich für die Zukunft Schönaus einsetzen wollen und wünschte Ihnen, dass sie möglichst viele ihrer Vorhaben in die Realität umsetzten können.

Für den CDU Stadtverband Schönau

Ute Herion-Köpfer

DRK Blutspende am 18.02.2019

Am 18. Februar 2019 von 15.30 – 19.30 Uhr folgten sage und schreibe 104 Blutspender der Aufforderung des DRK Ortsvereins Steinachtal unter der Leitung von Frau Withopf und mit Hilfe von Nicole Schmitt, der stellvertretenden Bereitschaftsleiterin, in die Steinachtalhalle nach Heiligkreuzsteinach.

Trotz krankheitsbedingter Ausfälle war ein kleines Küchenteam des CDU Stadtverbands Schönau, Tim Holtmann, Alexander Grams und Ralf Lang im Einsatz. Auch beim Aufbau- und Abbau wurde wie immer kräftig mitgeholfen.
Metzgerei Beisel aus Heiligkreuzsteinach hat diese Mal das Essen gespendet und es wurde von den Blutspendern sehr gerne angenommen.
Wie immer gab es viele verschiedene Salatsorten mit Dressing, leckere Kuchen waren im Angebot, die von den fleißigen Bäckerinnen um Frau Koch herum, der Mutter von Frau Withopf, gespendet wurden, sowie Kaffee, Tee, Obst, alkoholfreie Getränke und Süßigkeiten. Ohne die große Hilfe der Familien Koch und Withopf wäre diese Veranstaltungen um einiges ärmer.

Die diensthabenden Ärzte, Schwestern und Rotkreuzhelfer waren rundum ohne Pause im Einsatz. Natürlich hatten sich wieder sehr viele freiwillige Helfer eingefunden.

Die Heiligkreuzsteinacher Bürgermeisterin Frau Sieglinde Pfahl kam trotz ihrer vielen Termine auch zum Blutspenden und zeigte sich sehr erstaunt über den großen Andrang.

Nach dem Aufräumen war man sich einig, dass es erneut eine gelungene Veranstaltung war. Frau Withopf zeigte sich sehr erfreut über unseren erneuten Einsatz und dass wir uns immer flexibel und ohne Probleme um das leibliche Wohl der Blutspender kümmern.

Der nächste Blutspendetermin findet im August 2018 in Schönau statt. Details entnehmen Sie bitte dem Mitteilungsblatt, der Tagespresse und den Plakaten!

Für den CDU Stadtverband Schönau
Ute Herion-Köpfer

www.cdu-schoenau.de

Die Gemeinderatskandidaten des CDU Stadtverbands Schönau stellen sich vor!


v.l.n.r.: Nils Lehnard, Alexander Grams, Michael Withopf, Marc Klumb, Ralf Lang, Kathleen Ditter, Heinrich Ludwig Runz, Tim Holtmann, Christina Schmitt, Manuel Klumb, Manfred Hesse, Wilhelm Happes, Andreas Uhrig. Es fehlt: Jule Romanski.

Weitere Informationen unter Kommunalwahl 2019, Facebook & Instagram

Gelungene Winterfeier der Schönauer CDU

Am Sonntag, den 13. Januar 2019 hatte die CDU Schönau wieder zur traditionellen Winterfeier eingeladen. Dieses Jahr hatte die Schönauer Feuerwehr freundlicherweise ihren großen Saal zur Verfügung gestellt, der schon einen Tag vorher von vielen fleißigen Helfern festlich hergerichtet wurde. Am Sonntag waren dann so viele Gäste der Einladung gefolgt, dass der Platz kaum ausreichte und man enger zusammen rücken musste. Besonders erfreulich war, dass auch viele der Gemeinderatskandidaten zu Gast waren.
Zum offiziellen Teil mit Begrüßung und Ansprachen des Vorsitzenden Tim Holtmann, des Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte, des Bürgermeisters Marcus Zeitler, des Fraktionsvorsitzenden Heinrich Ludwig Runz und des Ehrengastes wurde wieder Kaffee, Kuchen, Deftiges und eine Getränkeauswahl angeboten.

Durch Initiative unseres ehemaligen Mitglieds und jetzigen Kreisgeschäftsführers der CDU im Rems-Murr-Kreis, Heinz-Peter Heilmann, war es gelungen, Herrn Staatssekretär Steffen Bilger MdB trotz seiner vielen Termine für diese Veranstaltung als Ehrengast zu gewinnen. Staatssekretär Bilger hatte aus seinem Ressort, dem Bundesverkehrsministerium sehr viel Interessantes zu berichten und war auch hervorragend informiert über die kommunale Verkehrssituation vor Ort. Sein Vortrag war kurzweilig, informativ und ließ kaum Fragen offen. Danach suchte er das persönliche Gespräch mit den Anwesenden und stand gerne für Fragen zur Verfügung.

Sehr erfreut zeigte man sich auch über den Besuch von Bürgermeister Jan Frey mit Gattin aus Schönbrunn und einer Abordnung von den Freunden der Heiligkreuzsteinacher CDU.

Tim Holtmann ehrte schließlich treue und langjährige Mitglieder in ansprechender und wertschätzender Form. Geehrt wurden folgende CDU Mitglieder mit einer orangefarbenen Rose oder einem Blumenstrauß und/oder einer Flasche Wein:

5 Jahre – Tim Holtmann, Marco Klingmann, Nicole Kostrzewa, Christian Hohl, Alexander Grams

10 Jahre – Monika Fischer, Harmut Fietz, HJ Schmitt, Urte Engshuber, Thomas Schäfer, Klaudia Schäfer, Dr. Jörg Riedmiller, Ute Herion-Köpfer

15 Jahre – Marcus Zeitler, Dr. Andreas Czer, Birgit Fritz, Carolin Schütze

20 Jahre – Wilhelm Happes

30 Jahre – bronze Ehrennadel – Dieter Kostrzewa

35 Jahre – Jörg Niemzik, Manfred Hesse, Walter Fitz, Manfred Weippert

40 Jahre – silberne Ehrennadel – Irmgard Bürkel-Schuler

45 Jahre – Elmar Erbacher

50 Jahre – goldene Ehrennadel – Franz Niedermayer

Die Urkunden werden den zu Ehrenden postalisch zugestellt, sobald sie zur Verfügung stehen und die neue Bundesvorsitzende Ministerpräsidentin a.D. Annegret Kramp-Karrenbauer sie unterschrieben hat.

Leider musste die Schönauer Feuerwehr wegen Hochwassers, verursacht durch die starken Niederschläge, ab dem frühen Nachmittag mehrfach ausrücken und war auch am Abend und in der Nacht voll im Einsatz, um die Notfälle abzuarbeiten. Unser Vorstand ließ es sich nicht nehmen und versorgte die Feuerwehr mit Kuchen und Würstchen mit Kartoffelsalat, was dankend angenommen wurde.

Für den CDU Stadtverband
Ute Herion-Köpfer

„So werden die Zuschüsse des Landes gut genutzt“

Dr. Albrecht Schütte MdL im Gespräch mit Bürgermeister Marcus Zeitler sowie Tim Holtmann und Heinrich Runz von der CDU Schönau

Schönau. Um über laufende und kommende Projekte der Stadt Schönau sowie entslörechender Landeszuschüsse zu sprechen , traf sich der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) mit Bürgermeister Marcus Zeitler, dem Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Tim Holtmann und dem Fraktionsvorsitzenden Heinrich Runz.

Zu Beginn ging es um den Fortschritt, den die Region in Sachen Digitalisierung mache. Zeitler, Schütte, Runz und Holtmann waren sich einig: „Natürlich wünschen wir uns alle mehr, aber vor fünf Jahren hätten wir nie geglaubt, wieviele Haushalte inzwischen mit 50-100 Mbit/s Download versorgt sind.“ Das habe man ganz wesentlich dem Zweckverband High-Speed-Netz Rhein Neckar zu verdanken. Mit der Gründung des Verbandes sei der Ausbau von Glasfaser in Bewegung gekommen und es hätten sich urplötzlich Unternehmen, wie etwa die Telekom in Sachen schnellerem Internet ernsthaft engagiert. „Jetzt kommt es darauf an, dass der Glasfaserausbau bis zum Gebäude (FTTB) umgesetzt wird. Seit 2017 stellen wir als Land mit über 100 Mio. € jährlich mehr Zuschüsse dafür zur Verfügung als in den fünf Jahren von 2011 bis 2016 zusammen.“, konnte Schütte ausführen.

Auch im Bildungsbereich setze sich insbesondere Kultusministerin Dr. Eisenmann für die Digitalisierung der Schulen ein. Bis die seit drei Jahren angekündigten Bundesmittel endlich zur Verfügung stünden, stelle das Land 150 Millionen Euro in 2019 zur Verfügung.
In der Summe so Zeitler wünsche man sich auf Seiten der Kommunen eine Blaupause, was in welcher Reihenfolge im Rahmen der technischen Anbindung an das „digitale Zeitalter“ notwendig sei. Schönau sei hier mit zahlreichen Innovationen wie etwa der Smight-Lampe bereits weit vorangeschritten.

Schütte wies darauf hin, dass Baden-Württemberg nicht nur in „Hardware“ der Schulen investiere, sondern mit zusätzlichen Stellen auch in Informatikunterricht an allen weiterführenden Schulen, deutlich mehr Mathematik und Deutschunterricht an den Grundschulen und vielem mehr. Für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren sei der Landeszuschuss in 10 Jahren von 100 Mio. € auf über 1 Mrd. Euro gestiegen. Auch für die Kindergärten (Ü3) Betreuung steigere man den Zuschuss an die Kommunen von 528 Mio. € in 2018 auf über 1 Mrd. € in 2021. Mit diesem Geld solle die Qualität noch weiter verbessert werden und das Defizit der Kommunen reduziert werden. Schließlich habe gerade die kommunale Seite die längeren Öffnungszeiten und die zusätzlichen Lohnsteigerungen der Erzieherinnen in den letzen Jahren finanziert. Dies wurde von den Gesprächsteilnehmern mit den Worten „Unsere Erzieherinnen leisten hervorragende Arbeit und Qualität kostet Geld.”, begrüßt wurde.

Heinrich Runz berichtete, dass die CDU-Fraktion im Gemeinderat den Antrag gestellt habe, die Schule in Altneudorf zu sanieren und hierzu Zuschüsse aus den Sanierungsmitteln des Landes zu beantragen. Ein weiteres Thema, das der Fraktion am Herzen liege, sei die Sanierung einer Spielstraße. Eine Verbindung mit einem Radweg käme hier in Betracht. Auch zu diesem Thema habe man einen Antrag im Gemeinderat gestellt. Schütte versprach Zuschussmöglichkeiten des Landes für diese Maßnahme abzuklären. (Foto: Christine Nahrgang)

Bildunterschrift: v.l.n.r. Tim Holtmann, Vorsitzender der CDU Schönau, Heinrich Runz, Fraktionsvorsitzender, Dr. Albrecht Schütte MdL, Bürgermeister Marcus Zeitler.