CDU Sommerferienprogramm – Boßel Turnier mit Wanderung

Montag, 20. August 2018

Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich 12 Kinder an der Carl-Freudenberg-Schule. Gespannt wurde überlegt, was wir wohl dieses Jahr anzubieten haben und die Kinder waren schließlich sehr froh, als wir starteten.
Nach dem ersten Kennenlernen und unserer Vorstellung ging es dann endlich los. Wie schon in den vergangenen Jahren konnten wir wieder bekannte Gesichter und Geschwisterpaare begrüßen. Erwähnenswert wäre wieder einmal, dass wir ein Youngster Mädchen, Magdalena, im Alter von 6 Jahren mit dabei hatten, die die Wanderung ohne zu Murren und mit Bravour bewältigt hat.
Mit einem Handwagen übervoll mit gekühlten Getränken, frischen Laugenstangen und Würstchen, sowie ausgerüstet mit einem Erste-Hilfe-Koffer und was besonders wichtig war, mit den berühmten Boßel Kugeln für das Turnier.
Es wurden zwei Gruppen gebildet, gelb und blau, in den Farben der Boßel Kugeln. Wir liefen auf dem Radweg Richtung Altneudorf. Julian war der erste Werfer und es stellte sich sofort heraus, dass er ein Wurftalent ist. Aber die anderen Werfer standen ihm wenig nach. Obwohl wir alle immer am Wegrand aufpassten, dass die Kugeln nicht den Abhang runter rollten, passierte es dennoch und hinter einander verloren wir beide Kugeln im dichten Gebüsch des Abhangs. Leider konnten die Boßel Kugeln nicht mehr geborgen werden.
Aber die Kinder ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und zusammen mit uns kamen wir auf die Idee die am Wegrand liegenden unreifen Äpfel zum Werfen zu benutzen und wir setzten unser Turnier in abgespeckter Version fort.
Zwischendurch wurden die Kinder, die gespannt lauschten, auf Flora und Fauna aufmerksam gemacht. Aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen war es auch sehr von Vorteil, dass der Weg immer wieder von Bäumen gesäumt ist und dadurch Schatten spendete.
Besonders freute es die Kinder, dass sie vier Pferde auf einer Koppel sehen konnten und wir beantworteten gerne die interessierten Fragen über Pferde. Dabei erfuhren wir, dass sich unter den Kindern auch einige Reiter befanden. Winona erzählte sogar von einem Indianerstamm. Ihre Ausführungen waren überaus interessant.
An der Steinach in Altneudorf machten wir schließlich Rast und verzehrten die mitgebrachte Verpflegung, sodass der Handwagen auf dem Rückweg leichter zu ziehen war. Anna-Lena und Yannik boten immer wieder ihre Hilfe an. Sehr zu unserer Überraschung gesellte sich sogar unser Bürgermeister Marcus Zeitler zu uns und stellte sich zu einem Gruppenbild.
Langeweile kam nicht auf und die Kinder waren mit voller Begeisterung dabei, im Nu vergingen die Stunden.
Zufrieden, aber müde nach diesem erlebnisreichen Morgen wurden die Kinder von ihren Eltern abgeholt und einige meinten sogar, dass sie schon auf das nächste Jahr und das neue Thema gespannt sind.

Für den CDU Stadtverband
Ute Herion-Köpfer und Matthias Köpfer
www.cdu-schönau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.