** CDU Jahreshauptversammlung in der Stadthalle **

Eigentlich waren die Mitglieder der CDU – Schönau bereits im März zur Jahreshauptversammlung des Stadtverbandes eingeladen. Doch aufgrund der Corona – Pandemie musste man diese absagen. Jetzt konnte die Jahreshauptversammlung unter Einhaltung der Hygiene und Abstandsregeln in der Stadthalle Schönau nachgeholt werden.

Auf der Tagesordnung standen u.a. die Berichte des Stadtverbandsvorsitzenden und des Vorsitzenden der CDU – Gemeinderatsfraktion, sowie die Wahl der Delegierten für die Wahlkreisvertreterversammlun g zur Nominierung des Landtags – und Bundestagskandidaten.

Nach der Begrüßung des Vorsitzenden Heinrich Ludwig Runz und der Feststellung der form – und fristgerechten Einladung begann dieser mit seinem Rechenschaftsbericht. Er blickte auf die letzten 9 Monat e zurück und stellte fest, dass der CDU – Stadtverband Schönau sehr aktiv war. Als Beispiele nannte er den zwei Mal jährlich stattfindenden Flohmarkt, das Herbstfest im Schützenhaus und die Unterstützung des Deutschen Roten Kreuz „Steinachtal“ bei der Blutsp endenaktion. Die seit mehr als 30 Jahren stattfindende Winterfeier mit einem Ehrengast hob Runz besonders hervor. Diese fand wieder im Januar im neuen, vollbesetzten Franz – Junius Gemeindehaus mit dem Minister für Justiz und Tourismus Guido Wolf statt. Nach der Wahl des neuen Vorstandes im Sommer letzten Jahres hat man sich schwerpunktmäßig auf die im Oktober stattfindende Bürgermeisterwahl konzentriert. Mit der Unterstützung für Matthias Frick war man dann im zweiten Wahlgang erfolgreich, so der Vorsitzende.

Aufgrund von Covid 19 mußten dann, ab März, nach und nach alle geplanten Aktivitäten des CDU – Stadtverbandes für Frühjahr und Sommer abgesagt werden. So fielen der Flohmarkt aus, ebenso eine öffentliche Veranstaltung zum Thema „Mobilitätskonzept – Bürgerbu s für Schönau“, sowie das Kinderfest am Spielplatz. Dennoch wurde intern digital intensiv diskutiert und vieles auf die Agenda 2020 für Schönau genommen.

Erst Ende Mai konnten besondere Aktivitäten in kleinem Kreis fortgesetzte werden. So fand ein Arbeits gespräch zwischen dem Landtagsabgeordneten Albrecht Schütte, Bürgermeister Frick, Kathleen Ditter und Heinrich Ludwig Runz (wir berichteten darüber) statt.

Aufgrund von Bürgerhinweisen hat sich CDU – Vorstand und CDU – Fraktion zu einer Vorort – Besichtigung in Lindenbach (wir berichteten darüber) getroffen.

In der Eigenschaft als Fraktionsvorsitzender berichtete Heinrich Ludwig Runz von der Fraktionsarbeit im Gemeinderat.

Hauptthema war das Gesamtkonzept „Oberes Tal“ mit dem von der CDU seit über zwei Jahren gef orderten Energieeffizienzkonzept. Der Fraktionsvorsitzende sagt in dem Zusammenhang, dass bei der Carl – Freudenberg – Schule die energetische Sanierung erst abgeschlossen sei, wenn es dort eine neue Heizungsanlage gibt. Dafür wolle man sich einsetzen. In sei nem Bericht ging Runz auch auf den von der CDU beantragten Bürgerbus und die schleppenden Arbeiten im AWO – Haus ein.

Nach dem Bericht des Schatzmeisters Hans – Jürgen Schmitt leitete die stellvertretende Vorsitzende Kathleen Ditter die getrennte Wahl der Del egierten zur Nominierung des Landtags – und Bundestagsabgeordneten.

Der CDU – Stadtverband entsendet folgende Delegierten zur Wahlkreisvertreterversammlung:​

Delegierten zur Wahl des Landtagsabgeordneten:

Kathleen Ditter , Alexander Grams , Tim Holtmann , Heinrich L udwig Runz , Carolin Schütze

Delegierten zur Wahl des Bundestagsabgeordneten:

Kathleen Ditter,Alexander Grams,Tim Holtmann,Heinrich Ludwig Runz, Christina Schmitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.