9. Kinderspielfest der CDU Schönau war wieder der Hit!

Schönau. Zuerst zogen Wolken auf, aber es wurde wieder ein sonniger Tag und viele Kinder aus dem gesamten Steinachtal strömten mit ihren Eltern und Großeltern auf den Rasenplatz im Greiner Tal.

Kurzfristig war es uns gelungen Anastacia Radanovic, Felix Hesse und Conrad Knapp als Kinder-Schmink-Team zu gewinnen.
Die Kinder ließen keine Pause zu und somit arbeiteten die drei jungen Künstler nahezu fünf Stunden ohne Unterbrechung, eine wirklich bewundernswerte Leistung.

Das Hallo war sehr groß als das Organisationsteam Ute und Matthias Köpfer endlich mit den Bewegungsspielen begannen. Tauziehen, Seilspringen, Sackhüpfen wurden mit Begeisterung angenommen. Ball- und Bewegungsspiele wurden abwechselnd angeboten und zur Belohnung gab es dieses Jahr etwas Süßes. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass Herr Arlt vom EDEKA Markt uns wie jedes Jahr Capri Sonne für alle Kinder gestiftet hat.
Allerdings waren die meisten Jungs die ganze Zeit unermüdlich am Fußballspielen was ja bei der momentanen WM kein Wunder war.
Auch die Fallschirmspiele von Jörg Niemzik wurden wieder mit großer Begeisterung angenommen, Erwachsene und Kinder hatten ihre Freude damit.
Auch die Prominenz und die Eltern wurden sportlich gefordert und zu einem Tauziehwettbewerb aufgefordert.
Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von CD’s der 70er und 80er Jahre, zur Verfügung gestellt von Alexander Grams, dem Mann für alle Fälle. Der CDU Stadtverband Schönau konnte im Laufe des Nachmittags Bürgermeister Marcus Zeitler mit Partnerin, den Bundestagsabgeordneten Herrn Dr. Stephan Harbarth mit Frau und Kindern und den Landtagsabgeordneten Herrn Dr. Albrecht Schütte begrüßen, die es sich trotz vieler Termine nicht nehmen ließen, wieder den Weg zu uns nach Schönau zu finden. Sogar die Landtagsabgeordnete a.D. Frau Elke Brunnemer und ihr Mann besuchten das Kinder- und Familienfest und freuten sich an den Attraktionen.
Während sich ein Teil der Kinder auf der Greinertal Wiese und dem daneben liegenden Spielplatz austobten, konnten andere das Angebot des Obst- und Gartenbauvereins nutzen, kostenlos mit der „Bimmelbahn“ zu fahren. Ein großes Dankeschön an Herrn Herbig, Herrn Hauk, Herrn Motzer und Herrn Urich die unermüdlich angefeuert von den Kindern die Runden drehten. Die Bimmelbahn gehört einfach zum CDU Kinder- und Familienfest.
Mit Thüringer Bratwürsten und den scharfen roten Würsten, Kammsteaks und Brötchen sowie Butterlaugenstangen, Kuchen und allerlei Flüssigem musste keiner Hunger oder Durst leiden und das Angebot wurde gerne angenommen. Mit diesem Fest will die CDU dazu beitragen, dass Schönau dem Ruf einer „familien- und kinderfreundlichen Stadt gerecht wird“.
Ein herzliches Dankeschön geht an die Bäckerinnen für ihre großzügigen Kuchenspenden, die nicht nur aus den Reihen der CDU Mitglieder stammten, immerhin hatten wir 11 Kuchen, an das „kleine“ Helferteam, das ohne Murren wegen eines kurzfristigen krankheitsbedingten Helferausfalls Stunde um Stunde, sogar zwei Schichten Dienst schob, allen voran Carolin Schütze, Ralf Lang, unsere Freunde Carolin und Michael Withopf vom Roten Kreuz, die kurzfristig einsprangen. Der Dank gilt auch Familie Dähmel, die uns immer freundlicherweise mit Strom versorgt, und Frau Marlis Euler für die erneute Unterstützung sowie ganz besonders dem Schönauer Bauhof unter der Leitung von Dieter Fastner für den unermüdlichen Einsatz und die gute Zusammenarbeit. Großer Dank auch an das „altbewährte“ Auf- und Abbau Team das immer zur Stelle ist. Bedanken möchte sich aber der CDU Stadtverband Schönau vor allem bei allen Kindern, Eltern und Großeltern, die dem Fest mit ihrer Teilnahme erst die richtige Bedeutung zukommen ließen. Besonders gefreut hat uns der Kommentar einiger Kinder die meinten: „Hoffentlich macht ihr nächstes Jahr wieder ein so erlebnisreiches Fest!“ Das ist doch ein tolles Kompliment!
Wir hoffen und wünschen uns, dass diese lieb gewordene Tradition nächstes Jahr wieder seine Fortsetzung findet, denn es ist uns ein Anliegen etwas für die Kinder der Stadt Schönau zu tun. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen!

Ute Herion-Köpfer und Matthias Köpfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.