**CDU-Gemeinderat-Fraktion informiert sich über die Energieversorgungsanlage im Neckarsteinacher Neubaugebiet **

Die CDU-Gemeinderatsfaktion hat sich über die Energieversorgungsanlage der Deutschen Reihenhaus AG im Neckarsteinacher Neubaugebiet informiert. Dort werden 33 Reihenhäuser von dem Energiedienstleister (OVE) mit einer Pellet-Heizanlage versorgt.

Herr Graser von der OVE hat der Schönauer CDU-Delegation die Heizanlage vorgestellt. So erklärte er bauliche und technische Details ebenso wie Fragen zum System des Energiecontractings.

Die Heizungsanlage für 33 Einfamilienhäuser ist sehr kompakt. Die Gesamtfläche für die Technik beträgt nur ca. 45 qm. Die Anlage versorgt 4560qm Wohnfläche mit Wärme und Warmwasser. Das Pelletlager umfaßt 23t und muß pro Jahr 4 x befüllt werden.

Der Betrieb der Heizungsanlage wird 24 h online durch die OVE überwacht. Für die regelmäßige Wartung oder den Fall einer Störung wird ein Vertrag mit einem ortsansässigen Fachbetrieb geschlossen. Die Energielieferung teilt sich auf in 80% für Heizungsenergie und 20% Warmwasseraufbereitung.

Das Gesamtinvestitionsvolumen umfaßt 250.000€. Die Amortisierung erfolgt über die Betriebskosten der einzelnen Wohneinheiten.

Schon im April 2019 hat die CDU-Gemeinderatsfraktion den damaligen Bürgermeister Zeitler um die Entwicklung eines klimafreundlichen Energie-Konzepts für das „Obere Tal“ gebeten. In einem Antrag am 9.11.2019 zum Haushalt 2020 wurde das Konzept nochmals konkretisiert.

In der Gemeinderatssitzung vom 23.4.2021 wurde den Gemeinderäten durch Herrn Dr. Kessler von der KLIBA in einer Präsentation ein mögliches Energiekonzept für das „Obere Tal“ vorgestellt.

Die künftige Energieversorgung dort soll auf Basis erneuerbarer Energien erfolgen. Deshalb ist der Aufbau einer Heizzentrale notwendig. Ein Wärmenetz wird dann die Sporthalle, die Schule und das zukünftige Feuerwehrgebäude versorgen. Darüber hinaus wäre es sinnvoll eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Schule und der Sporthalle zu berücksichtigen.

Dieses klimafreundliche Energie-Konzept in Kombination Pellets und Photovoltaik deckt sich im Großen und Ganzen mit den bereits angeregten Vorstellungen der CDU-Gemeinderatsfraktion.

Es ist jetzt wichtig, dass dieses Energiekonzept zusammen und parallel mit der Sanierung der Sporthalle angegangen wird und somit auch die energetische Sanierung der Schule mit einer modernen Heizung abgeschlossen werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.